Zum Hauptinhalt springen

HEALTHY WELL-AGEING, LONGEVITY, ZELLSCHUTZ & ANTIOXIDANTIEN

orangenscheibe

Healthy well-ageing, Longevity - gesundes Altern mit hoher Lebensqualität.

Bereits vor einigen Jahren, lange bevor Dan Büttner durch seine Netflix-Doko ‚the blue zone‘ international als DIE Leitfigur für ‚Longevity‘ galt, durfte ich mich im Rahmen einer Projektarbeit für ein brandneues Medical Health Resort in Italien mit den Themen healthy ageing und der ‚Blauen Zone‘ - 5 Länder weltweit, in welchen Menschen ein überdurchschnittlich hohes Alter erreichen, bei bester Laune und Gesundheit - intensiv befassen.

Der Tenor meiner Studien war immer identisch: eine bunte mediterrane Kost, Hydration, moderate Bewegung in der Natur, blauer Himmel, Sonne, Meerwasser, gesunder Schlaf, positive Energie, Lachen und ein schöner, regelmäßiger Austausch mit Freunden, gerne bei einem guten Gläschen.

Dass Antioxidantien im Kontext zu Zellschutz und Zellstoffwechsel bei diesen Alterszahlen keine unerhebliche Rolle spielen, steht außer Frage. Ich habe weiter unten einen Auszug (Quelle: AOK) angehängt.

Superfoods und ihre antioxidativen, sprich: zellschützenden Eigenschaften sind - wie die vegane Ernährungsform - längst kein Trend mehr (waren sie für mich ohnehin noch nie), sondern Indikator eines anspruchsvollen, vornehmlich pflanzenbasierten Lifestyles in Ernährung und selbstredend in Hautpflege.

Die Generation meiner Großeltern hat diesen pflanzenbasierten Lebensstil ganz intuitiv, natürlich praktiziert. Waren sie viel zu arm, um sich Fleisch leisten zu können. Und so ist das in den ‚Blauen Zone‘ bis heute geblieben. Während sich in unseren Wohlstands-Ballungsräumen die degenerativen Erkrankungen summieren und die von Klimaanlagen restlos heruntergekühlten Supermarktregale überquellen, von processed food namhafter Konzerne. 

Die Haut als größtes Organ ist absolut gleichzusetzen, was die transdermale Aufnahme (Absorption) von Nährstoffen betrifft, wie die inneren Organe, die für die Aufnahme der Nährstoffe aus Lebensmitteln (Resorption) verantwortlich sind.

Es ist allerdings leider auch nach wie vor häufig festzustellen, dass dies vielen Menschen lediglich aus der Pharmazie und der Perspektive von Krankheit geläufig scheint, in Form von Schmerzsalben, Hormonpräparaten usw. Ich habe in der Tat noch NIE gehört, dass bei Apothekenprodukten (ganz gleich, ob kommerziell oder verschreibungspflichtig) Inhaltsstoffe hinterfragt werden. Ganz im Gegenteil. Wenn Arzt und Apotheker dahinterstehen, wird munter darauf losgeschmiert, mit Cortison und Co.

Wird man wirkungsvoller Gesichtspflege schon skeptischer und Inhalte mit der Lupe hinterfragt, funktioniert bei dekorativen Make-up-Produkten das Prinzip Apotheke. Bei Körperpflegeprodukten, Zahnpasta etc. wird die Luft noch dünner.

Umso weniger werde ich nicht müde, darüber aufzuklären, wie immens wichtig eine sehr anspruchsvolle, nährstoffreiche (und schadstoffarme!) Hautpflege, dekorative Pflege und Zahnhygiene im Sinne von Zellschutz ist. Eine Hautpflege, die im besten Falle die wohl ausgewogene Ernährung perfekt ergänzt, so dass auf diese Weise eine absolute win-win-Situation für gesundes Wellbeing und ZELLSCHUTZ entstehen kann.

Unsere >300 Körper-Zellen (Hautzellen, Blutzellen, Muskelzellen - Gehirnzellen nicht) erneuern, reinigen und regenerieren sich ständig durch einen körpereigenen Vorgang, der sich Autophagie nennt. Soll heißen: Stoffwechselabfälle, die innerhalb der Zelle entstehen, müssen abgebaut und abtransportiert werden. Die Autophagie startet i.d.R. während der Essenpausen, ab ca. 3h, besser: beim Intervallfasten, durch spermidinreiche Nahrung (Nüsse, Pilze, Broccoli, Weizenkeime, Äpfel etc.) und beim Sport. Gönnen wir den Zellen diese Pause der Autophagie nicht, ‚müllen‘ sie zu und entarten schlimmstenfalls. Bedeutet allerdings auch Gewichtszunahme und schlechtes Hautbild.

So wie die Zellentlastung, Regeneration und Neubildung der Körperzellen durch die Autophagie unterstützt wird, empfehle ich, als Hautpflege-Expertin, die Haut durch regelmäßige, professionelle und gründliche Reinigung und Exfoliation zu unterstützen, um zelluläre Proteinablagerungen/überschüssige Hautzellen zu entfernen und Zellregeneration und -Neubildung auf diese Weise optimal zu untertützen. Die Hautbarriere wird gegen äußere Einflüsse gestärkt und die Haut ist in hohem Maße aufnahmefähig, für wichtige Nährstoffe, Aufbau-Wirkstoffe, Seren und Zusatzpflege.

Die Signature Facials meiner Gesichtspflegelinie CELLBERRIES® starten generell mit dem eigens von mir entwickelten TRIPLE CLEANSE™ - ein hydratisierendes Hautreinigungsritual, das von einem exfolierenden, wirkstoffreichen Enzympeeling aus AHAs + BHAs (alpha- + beta-Hydroxisäuren) abgeschlossen wird. Unterstützt von einer regelmäßigen Microdermabrasion ist der TRIPLE CLEANSE™ umso effizienter und die Resultate - insbesondere nach einer Kuranwendung - einfach unglaublich schön.

Mein Beratungsansatz verfolgt seit jeher eine holistische Philosophie. In meinen Hautpflege-Coachings, der GLOWY SKIN ACADEMY™ erkläre ich meinen Teilnehmer:innen den schrittweisen und vor allem alltagspraktikablen Ablauf ihrer häuslichen Pflegeroutine. Wie man durch Achtsamkeit jeden Morgen die Aufmerksamkeit auf einzelne Hautzonen lenkt, um eventuelle Disbalancen schnell zu analysieren und auf diese Weise mit ihrer wirklich maßgeschneiderten Pflege und einem wohltuenden Hautgefühl in den Tag zu starten. Ich wähle ja schließlich auch meine Kleidung morgens dem Wetter, dem Anlass, der Region in der ich mich gerade befinde und vor allem: meiner Verfassung entsprechend aus, ihr auch? :)

Das von mir entwickelte FaceWorkout™ fördert den Tonus der Gesichtsmuskulatur, wirkt entstauend, durch den gezielten Abtransport von Flüssigkeitsansammlungen in der Lymphe und unterstützt die Neubildung von collagenen Stützfasern. 

Habt den schönsten Tag mit hoffentlich ganz viel Inspiration!

herzlichst, Iris xoxox

p.s. hier der eingangs avisierte Exkurs zu ANTIOXIDANTIEN: 

ANTIOXIDANTIEN ist ein Überbegriff für unterschiedliche Moleküle, die eine gemeinsame Wirkung haben: Sie schützen den Körper vor freien Radikalen – bestimmten Stoffwechselprodukten, die chemisch hochreaktiv sind und darum andere Moleküle in der Zelle schädigen würden. Antioxidantien werden auch Radikalfänger genannt.

In einem gesunden Körper arbeiten verschiedene Mechanismen zusammen, um die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen oder sie zu reparieren: Einerseits körpereigene Enzyme und Hormone und andererseits von außen zugeführte Antioxidantien, wie Vitamin C.

Wie wirken Antioxidantien?

Mit der Nahrung aufgenommene Antioxidantien wirken auf unterschiedliche Weise gegen freie Radikale. Einige, zum Beispiel Vitamin C, reagieren chemisch mit freien Radikalen, so dass diese keine anderen Moleküle in der Zelle schädigen können. Andere wirken indirekt, indem sie zum Beispiel die körpereigenen Zellmembranen stabilisieren, den Zellstoffwechsel beeinflussen oder wichtiger Bestandteil antioxidativer Enzyme sind. Manche Antioxidantien interagieren sogar miteinander, was als antioxidatives Netzwerk bezeichnet wird. Vitamin C besitzt zum Beispiel die Fähigkeit, verbrauchtes Vitamin E zu regenerieren und wirkt zusammen mit Vitamin E antioxidativ.

Zu den Antioxidantien in Lebensmitteln gehören unter anderem:
Vitamine (wie Vitamin B2, Vitamin C und Vitamin E), Mineralstoffe (wie Selen, Zink und Eisen) und sekundäre Pflanzenstoffe (wie Flavonoide, Carotinoide und Resveratrol). (Quelle: AOK)

#haut
#hautpflege
#nutricosmetics

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Kommentare werden vor Veröffentlichung moderiert.

Ihr Warenkorb

Der Warenkorb ist aktuell leer.
Klicken Sie hier, um weiter einzukaufen.
Danke, dass Sie uns kontaktiert haben. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Danke für Ihre Anmeldung zum Newsletter. Vielen Dank, wir informieren Sie, sobald das Produkt verfügbar ist. Die maximale Anzahl an Artikeln wurde bereits in den Warenkorb gelegt Es ist nur 1 Artikel übrig, der dem Warenkorb hinzugefügt werden kann Es können nur noch [num_items] Artikel in den Warenkorb gelegt werden.